Durstiger Guglhupf/Muffin

Kann das Backen zu einer Sucht werden? Jeden Tag ├╝berlege ich was ich denn heute backen k├Ânnte. Das Einzige was mich davon abh├Ąlt ist meine Familie. Nicht weil sie nicht gerne essen was ich backe, sondern weil sie sonst irgendwann rollen k├Ânnten. Und wir nicht mit dem Essen hinterherkommen w├╝rden…Aber sobald Besuch sich ank├╝ndigt stehe ich am Ofen. Da bin ich dann sehr konsequent :-) Und das Wissen unsere Freunde auch, daher darf ich mich an den Wochenenden h├Ąufig ├╝ber Besuch freuen. Letzte Woche habe ich meine G├Ąste mit einen Durstigen Guglhupfen und Muffins verw├Âhnt. Durstig deshalb, weil sie mit frisch gepressten Orangensaft ├╝bergossen werden (wollen).

Zutaten:

  • 200g Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker
  • 4 Eier (M)
  • 1 Tl┬áBackpulver
  • 250g Weizenmehl
  • etwas Zitronenaroma
  • 2 frische Orangen
  • Puderzucker
  • Zitronensaft

Als erstes die Butter mit dem Zucker und dem Vanillin-Zucker geschmeidig r├╝hren. Dann die Eier unterr├╝hren. Mehl und Backpulver sieben und hinzugeben. Als letztes ein paar Tropfen Zitronenaroma unterr├╝hren und den Teig in kleine Muffin- und Guglhupfformen geben. Alles bei 180┬░C Ober/Unterhitze f├╝r 30 min in den vorgeheizten Ofen geben.

Die Orangen auspressen und vorsichtig ├╝ber die fertigen und abgek├╝hlten K├╝chlein geben. Mit dem Puderzucker und dem Zitronensaft einen Guss anr├╝hren und ├╝ber die Muffins und die Guglhupfe geben.

 

wpid-20150920_164314.jpgwpid-20150920_163851.jpgwpid-20150920_163838.jpgwpid-20150920_164004.jpgwpid-20150920_164342.jpgwpid-20150920_163823.jpg

 

 

Advertisements