Schoko-Marshmallow Kuchen

Ich liebe ja Marshmallows. :-) Am liebsten, wenn sie gerade aus dem Feuer kommen. Das darf dann auch so richtig kleben im Mund. K√∂stlich! Sehr gut eignen sich die s√ľ√üen Dinger aber auch zum Backen. Oder f√ľr Hei√ügetr√§nke.

Zutaten:

  • ¬†5 Eigelb (M)wpid-img_20151009_162352.jpg
  • ¬†5 Eiwei√ü (M)
  • 250g Zucker
  • 125ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Backpulver
  • ¬†2 EL Kakaopulver
  • ¬†1Pck. Vanillin- Zucker
  • ¬†einige Tropfen Butter-Vanille-Aroma
  • ¬†375g Weizenmehl
  • ¬†250ml Speise√∂l
  • ¬†200g Mini- Marshmallows
  • ¬†Puderzucker zum best√§uben

F√ľr den Teig Eigelb, Zucker und Vanillin-Zucker mit einem R√ľhrbesen schaumig schlagen. Aroma, √Ėl und Wasser unterr√ľhren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, sieben und portionsweise unterr√ľhren.

Das Eiwei√ü steif schlagen und unterheben. Nun den Kakao sieben und ebenfalls unterr√ľhren. Zum Schluss die Marshmallows hinzugeben. Ein paar zum dekorieren beiseite legen. Den Teig in eine gefettete Form geben und im vorgeheizten Ofen bei 180¬įC (Ober/Unterhitze) 50-60 Minuten backen. Zum Schluss den abgek√ľhlten Kuchen mit Puderzucker best√§uben und mit den restlichen Marshmallows dekorieren.

Guten Appetit!

Die Marshmallows sind in dem Teig nicht mehr zu sehen, aber zu schmecken. Meine Kinder schauen immer ganz genau nach den klebrigen Stellen im Kuchen und essen diese zuerst.

 

Advertisements

Nutella-Sonne

Fast jeder hat die Nutella- Sonne oder -Blume schon einmal gegessen, oder? Meine Kinder lieben dieses extrem s√ľ√üe Backwerk. Es ist recht schnell gemacht und man ben√∂tigt nicht viele Zutaten. Ich habe aus diesen Zutaten eine gro√üe Sonne gemacht, aber man k√∂nnte auch mehrere kleine Sonnen machen.

Zutaten:

  • 250g Milchwpid-20150925_175018.jpg
  • 50g¬†Zucker
  • 1 W√ľrfel Hefe
  • 50g Butter
  • 400g Mehl
  • 1 P√§ckchen Vanillezucker
  • ¬†etwas Salz
  • ¬†Nutella nach belieben (ich brauche immer viel)
  • Puderzucker

F√ľr den Teig Mehl in eine Sch√ľssel sieben, die Hefe zerbr√∂seln, in der¬† lauwarmen Milch aufl√∂sen und zum Mehl¬†hinzugeben.

Butter, Zucker, Vanillezucker und etwas Salz (ich nehme etwa einen halben Teelöffel) hinzugeben und alles mit einem Knethaken gut durchkneten bis ein glatter Teig entstanden ist.

wpid-img_20150925_174713.jpgTeig in eine gro√üe Sch√ľssel geben und zugedeckt 1 Stunde gehen lassen. Danach Teig in¬†6 St√ľcke teilen und jedes Teil rund ausrollen. Ich habe einen Teller zur Hilfe genommen.

Nun die Teigplatten mit Nutella bestreichen und √ľbereinander legen und mit der letzten Teigplatte zudecken. (ohne Nutella) Ich habe das bereits auf einem St√ľck Backpapier gemacht und dies dann sp√§ter nur noch auf das¬†Backblech gezogen.

In die Mitte meiner Sonne habe ich ein Glas gestellt und mit einem Messer sechs Mal rundherum l√§ngst eingeschnitten damit „Sonnenstrahlen“ entstehen. Diese nun im Uhrzeigersinn eindrehen. Nicht miteinander, sondern jeden „Strahl“ f√ľr sich. Die Enden durch festes zusammendr√ľcken verschlie√üen.

Im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen ca. ¬†20 ‚Äst30 Minuten (Ober-/Unterhitze) backen. Nach zwanzig Minuten im Auge behalten, da die Sonne schnell verbrennen kann.

Zum Schluss mit etwas Puderzucker best√§uben und warm genie√üen. Aber Achtung : extrem S√ľ√ü! Kann s√ľchtig machen!

 

Durstiger Guglhupf/Muffin

Kann das Backen zu einer Sucht werden? Jeden Tag √ľberlege ich was ich denn heute backen k√∂nnte. Das Einzige was mich davon abh√§lt ist meine Familie. Nicht weil sie nicht gerne essen was ich backe, sondern weil sie sonst irgendwann rollen k√∂nnten. Und wir nicht mit dem Essen hinterherkommen w√ľrden…Aber sobald Besuch sich ank√ľndigt stehe ich am Ofen. Da bin ich dann sehr konsequent :-) Und das Wissen unsere Freunde auch, daher darf ich mich an den Wochenenden h√§ufig √ľber Besuch freuen. Letzte Woche habe ich meine G√§ste mit einen Durstigen Guglhupfen und Muffins verw√∂hnt. Durstig deshalb, weil sie mit frisch gepressten Orangensaft √ľbergossen werden (wollen).

Zutaten:

  • 200g Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker
  • 4 Eier (M)
  • 1 Tl¬†Backpulver
  • 250g Weizenmehl
  • etwas Zitronenaroma
  • 2 frische Orangen
  • Puderzucker
  • Zitronensaft

Als erstes die Butter mit dem Zucker und dem Vanillin-Zucker geschmeidig r√ľhren. Dann die Eier unterr√ľhren. Mehl und Backpulver sieben und hinzugeben. Als letztes ein paar Tropfen Zitronenaroma unterr√ľhren und den Teig in kleine Muffin- und Guglhupfformen geben. Alles bei 180¬įC Ober/Unterhitze f√ľr 30 min in den vorgeheizten Ofen geben.

Die Orangen auspressen und vorsichtig √ľber die fertigen und abgek√ľhlten K√ľchlein geben. Mit dem Puderzucker und dem Zitronensaft einen Guss anr√ľhren und √ľber die Muffins und die Guglhupfe geben.

 

wpid-20150920_164314.jpgwpid-20150920_163851.jpgwpid-20150920_163838.jpgwpid-20150920_164004.jpgwpid-20150920_164342.jpgwpid-20150920_163823.jpg

 

 

Pflaumen- Käsekuchen

Am letzten Montag haben #dasknusperstuebchen, #herznah und #olleshimmelsglitzerdings wieder einmal zum gemeinsamen Backen aufgerufen. Das Thema war diesmal : „Pflaumenteilchen“. Den Hefeteig habe ich nach dem vorgegebenen Rezept gemacht (nicht zwingend). Hierf√ľr wird folgendes ben√∂tigt:

  • 1Pck. Trockenhefe oder 25gr. Frischhefe¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† wpid-20150914_221526.jpg
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 80gr. Zucker oder Honig
  • 420gr. Mehl
  • 170gr. Sahnejoghurt
  • 1 Ei
  • 50gr. weiche Butter (f√ľr den Teig) + 1TL zum Einreiben
  • 1 TL Salz

Lauwarme Milch in eine gro√üe Sch√ľssel geben und die Hefe darin aufl√∂sen, mit Zucker oder Honig verr√ľhren und abgedeckt 10 min. ruhen lassen. Ei, weiche Butter, Mehl und Joghurt gemeinsam mit dem Hefegemisch in eine gro√üe Sch√ľssel geben und mit einem Knethaken zu einem homogenen Teig kneten. Den Teig mit der weichen Butter einreiben, in die Sch√ľssel geben, mit einem Tuch abdecken und etwa 120 min. an einem warmen Ort ruhen lassen.

Mein Hefeteig ist f√∂rmlich explodiert. Ich hatte unglaublich viel Teig und nachdem ich die H√§lfte schon genutzt hatte , war die Sch√ľssel schon wieder fast voll. Weil es so viel Teig war, habe ich mich auch f√ľr einen Kuchen entschieden, nicht f√ľr Teilchen. ¬†F√ľr den Belag konnte man nehmen was man mag: Pudding, Streusel, Marzipan, N√ľsse oder Cheesecake… Ich habe mich f√ľr einen K√§sekuchen entschieden, hierf√ľr ben√∂tigt ihr folgendes:

  • 60gr. Butter
  • 110gr. Zucker¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬†¬† wpid-20150914_221516.jpg
  • 1 Pck. Vanillin- Zucker
  • 2 Eigelb
  • 2 Eiwei√ü
  • 35 gr. Weizengrie√ü
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 Pck. Puddingpulver (Vanille)
  • 500gr. Magerquark
  • 1 EL Zitronensaft
  • 300gr. Pflaumen

Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillinzucker gemeidig r√ľhren. Zitronensaft ,Eigelb und das Puddingpulver hinzugeben. Grie√ü mit dem Backpulver vermischen, hinzugeben und gut verr√ľhren. Nun den Quark unterr√ľhren. Das Eiwei√ü steif schlagen und dann unter die Quarkmasse heben.

Den Hefeteig in eine Kuchenform dr√ľcken und die gewaschenen und in scheiben geschnittenen Pflaumen auf dem Hefeboden verteilen. Die Quarkmasse dar√ľber geben und alles im vorgeheizten Ofen bei 180¬įC Ober/Unterhitze etwa eine Stunde backen. Mit einem Holzst√§bchen in den Teig stechen und wenn nichts mehr kleben bleibt, ist der Kuchen fertig.

Auf Instagram k√∂nnt ihr unter dem #GlitzerHerzSt√ľbchen , #Pflaumenteilchen k√∂nnt ihr Euch die Bilder von allen die mitgemacht haben, ansehen.

(Weitere Bilder folgen, mein Computer streikt heute und l√§dt nichts mehr hoch…)

 

Pflaumenkuchen

Alle Welt b√§ckt schon Pflaumenkuchen, nur ich noch nicht. Das muss ich √§ndern. Ich mag warme Pflaumen…eigentlich mag ich fast alles an Obst gerne auch warm. Ich esse Kuchen auch am allerliebsten wenn er direkt aus dem Ofen kommt. Warm und duftend!

Zutaten:

  • 115 g weiche Butter
  • 130 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 2 Eier
  • 300 g entsteinte Pflaumen
  • 1¬†EL Zimt & Zucker
  • 100g Zucker

100 g Zucker und Butter mit dem Handmixer schaumig schlagen. Mehl und¬†Backpulver¬†mischen und in eine Sch√ľssel sieben. Nacheinander die Eier und dann die Mehlmischung unter die Butter¬†mischen, bis alles sch√∂n geschmeidig ist. Salz hinzugeben.

Wenn ihr den Kuchen so flach haben wollt wie ich (dann bleibt nichts √ľbrig, ist dann nicht soooo √ľppig) dann gebt den Teig in eine 26 cm gro√üe Kuchenform. Ansonsten nehmt kleinere Kuchenformen.

Die Pflaumen waschen, halbieren und etwas in den Teig dr√ľcken. Nach belieben Zucker & Zimt auf den Teig geben. Den Ofen auf 180¬įC Hei√üluft vorheizen und den Kuchen dann f√ľr 40 Minuten backen.

Danach: Sofort ein St√ľck genie√üen! Lasst es Euch schmecken :-)

Nat√ľrlich kann man f√ľr diesen Kuchen auch anderes Obst nehmen.

  

 

Heidelbeeren-Quark-Soufflé

Heute m√∂chte ich an einem Event teilnehmen von #dasknusperstuebchen : Dein Knuspersommer.¬†Einreichen kann man sein liebstes Sommerrezept oder man kann eines der Rezepte vom Knusperst√ľbchen nachbacken. Ich habe mich f√ľr ein sommerliches Souffl√© mit Blaubeeren entschieden. Ich liebe Blaubeeren, besonders wenn¬†sie warm sind. Das erinnert mich immer an meine Kindheit..

knusperbanner

Zutaten:

  • 250g Quark
  • 3EL Zucker
  • 4 Eier (M)
  • 2EL gemahlene Mandeln oder Haseln√ľsse
  • Saft und Schale einer halben Zitrone
  • 200g Heidelbeeren
  • Puderzucker zum best√§uben
  • 1 Pck. Vanillezucker

Als erstes die vier Eier trennen und das Eiwei√ü zu steifem Schnee schlagen, dabei den Vanillezucker einrieseln lassen. Mandeln, Quark, Zucker Zitronenschale- und Saft mit dem Eigelb verr√ľhren. Den Eischnee vorsichtig unterheben. Ein paar der Heidelbeeren vorsichtig mit unterheben. Alles in eine Ofenform geben und die restlichen Heidelbeeren darauf streuen. Im Ofen muss nun alles etwa 30 Minuten backen.

Hei√üluft und Ober/Unterhitze auf 200¬įC vorheitzen. Runterdrehen auf 180¬įC.

wpid-20150818_104228.jpg

Zum Schluss das Soufflé mit Puderzucker bestäubten und genießen. Schmeckt auch sehr gut mit Vanillesoße. Einfach ein super leckerer Nachtisch :-) Guten Appetit!

 

 

Sandkuchen

Sandkuchen- Ein Klassiker. Vielseitig und ohne viel Aufwand zu backen. Ich nutze dieses Rezept immer wenn sich kurzfristig Besuch ank√ľndigt. Die eine H√§lfte vom Teig habe ich in Gl√§sern eingebacken und die andere H√§lfte habe ich in Mini-Guglhupfformen gegossen.

Zutaten:

  • 250g Butter oder Margarine
  • 200g Zucker
  • Prise Salz
  • 1Pck. Vanillin Zucker
  • 150g Weizenmehl
  • 100g Speisest√§rke
  • 1/2 TL Backpulver
  • 4 Eier (M)
  • etwas Zitronen-Aroma
  • Kokosraspel (wenn gew√ľnscht)
  • Kakaopulver (wenn gew√ľnscht)

F√ľr den Teig die Butter mit dem Zucker, Vanillin-Zucker und dem Salz cremig r√ľhren. Nach und nach die Eier unterr√ľhren (je Ei ca. 1/2 Minute). Aroma hinzugeben.

Weizenmehl, Speisest√§rke und Backpulver sieben und portiensweise unter die Butter r√ľhren. Kokosraspel hinzugeben. Die eine H√§lfte vom Teig in die Formen oder Gl√§ser f√ľllen und in die andere H√§lfte etwas Kakaopulver geben und verr√ľhren. In die Formen geben und alles ab in den Ofen.

Hei√üluft: 160¬įC (ohne vorheitzen), Ober/Unterhitze: 180¬įC (vorgeheitzt) Backzeit: 30 Minuten

Die Gl√§ser und die Miniformen sollten nur halb bef√ľllt werden, da der Teig noch aufgeht. Nat√ľrlich kann der Teig auch in eine gro√üe Springform gef√ľllt werden, dann muss der Kuchen aber 60 Minuten in den Ofen.

Guten Hunger!!

wpid-20150813_165543.jpgwpid-20150813_165603.jpg

wpid-20150813_165557.jpgwpid-20150813_165723.jpg

wpid-20150813_170915.jpgwpid-20150813_170731.jpg

Käsekuchen im Glas

Am 02.08 haben #herznah, #olleshimmelsglitzerdings und #dasknusperstuebchen zum Backen aufgerufen. Das Thema war #CheeseCakePicknick. Via Instagram ging es um 14.00Uhr los, jeder Teilnehmer konnte seine liebste Käsekuchenvariante backen und den Fortschritt bei Instagram posten. Sobald es eine Zusammenfassung aller Teilnehmer gibt, werde ich hier einen Link zu der Seite einbauen.

Ich habe mich f√ľr einen Erdbeerk√§sekuchen im Glas entschieden und aus diesem Rezept bekommt ihr 12 Gl√§ser √° 220ml.

Zutaten:

  • 100g Butterwpid-img_20150802_144055.jpg
  • 150g L√∂ffelbiskuits
  • 500g Mascarpone
  • 500g Erdbeeren
  • 500g Magerquark
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 4 Eier (M)
  • 30g Speisest√§rke
  • 1 Prise Salz
  • 150g Zucker

Als erstes den L√∂ffelbiskuit in eine Gefriert√ľte geben und mit einer Teigrolle zerbr√∂seln. Die Butter schmelzen und mit den Br√∂seln verkneten. Den L√∂ffelbiskuit nun als Boden in die Gl√§ser f√ľllen. F√ľr 5 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben. (Hei√üluft: 180¬įC/ Ober/Unterhitze:160¬įC) Den Ofen dann wieder ausk√ľhlen lassen.

Die Erdbeeren waschen, halbieren und auf den Biskuitb√∂den verteilen. 100g Erdbeeren f√ľr den Belag beiseite legen.

450g Mascarpone, Zucker, Zitronensaft und den Quark verr√ľhren, Speisest√§rke, Salz und Eier unterr√ľhren. Die Creme nun in die Gl√§ser f√ľllen. Nicht bis zum Rand bef√ľllen, da der Teig noch aufgeht. Eher bis knapp √ľber die H√§lfte f√ľllen. Die Gl√§ser nun f√ľr eine Stunde in den nicht vorgeheitzen Ofen schieben. (Hei√üluft: 160¬įC) (Ober/Unterhitze:vorgeheitzt:180¬įC)

Die restlichen Erdbeeren mit der Mascarpone p√ľrieren und auf den fertig gebackenen Teig geben. Solange die Gl√§ser noch hei√ü sind¬†sofort mit Einkochringen , Glasdeckel und Klammern verschlie√üen. Fertig ist der K√§sekuchen und perfekt f√ľr ein Picknick oder den Strand.

wpid-img_20150802_155006.jpg